2003-0211b Chemotherapie bei Neubildungen

Diese Kodierrichtlinie wurde 2008 gelöscht und z. T. in Kodierrichtlinie 0201f integriert.

Kleine Änderungen der Version: 2006

Änderungen der Ursprungsversion: 2005, 2004

Das ist die Ursprungsversion dieser Kodierrichtlinie.

0211b Chemotherapie bei Neubildungen

Definition

Als Chemotherapie bezeichnet man die Behandlung mit Medikamenten wie Antibiotika, Virostatika, Zytostatika oder zytotoxischen Substanzen. Obwohl der Begriff in diesem weiten Sinn gebraucht werden kann, bezeichnet man im klinischen Sprachgebrauch damit vor allem die Behandlung von Malignomen mit zytotoxischen Substanzen. Doch auch bei vielen anderen Erkrankungen, wie z.B. HIV/AIDS, wird eine Chemotherapie durchgeführt. (siehe DKR 0101a HIV/AIDS)

Diese Richtlinie bezieht sich nur auf Chemotherapie zur Behandlung von Neubildungen, unabhängig von der Applikationsform.

Kodierung

Diagnosen

Die Hauptdiagnose bei Patienten, die speziell zur Chemotherapie aufgenommen werden, hängt von der Dauer des Krankenhausaufenthaltes ab.

a) Ein Tagesfall (Aufnahme und Entlassung am selben Tag) hat die Hauptdiagnose

Z51.1 Chemotherapiesitzung wegen bösartiger Neubildung.

Als Nebendiagnose ist außerdem ein Kode für das zu behandelnde Malignom zuzuweisen.

b) Bei einem mehrtägigen stationären Aufenthalt (Entlassung am Tag, der dem Aufnahmetag folgt oder später), ist die Erkrankung, die die Chemotherapie erforderlich macht, als Hauptdiagnose zuzuweisen. Z51.1 ist als Nebendiagnose anzugeben, wenn es sich um eine Aufnahme speziell zur Chemotherapie handelt.

Prozeduren

Die Anwendung von Chemotherapie ist – unabhängig von der Applikationsform – nur einmal pro Aufenthalt zu kodieren (siehe DKR P005b Multiple/Bilaterale Prozeduren, Tabelle 1).

Beispiel 1

Ein Patient mit Prostatakarzinom wird zur Tages-Chemotherapie aufgenommen. Er wird intravenös chemotherapeutisch behandelt und am selben Tag entlassen.

Hauptdiagnose:Z51.1Chemotherapie-Sitzung wegen bösartiger Neubildung
Nebendiagnose(n):C61Bösartige Neubildung der Prostata
Prozedur(en):8-540.1Intravenöse Applikation von zytostatischen Chemotherapeutika bei Neubildungen

Beispiel 2

Eine Patientin mit Brustkrebs (oberer äußerer Quadrant) wird für 12 Tage zur Chemotherapie aufgenommen. An mehreren Tagen wird sie intravenös chemotherapeutisch behandelt.

Hauptdiagnose:C50.4Bösartige Neubildung der Brustdrüse, oberer äußerer Quadrant
Nebendiagnose(n):Z51.1Chemotherapie-Sitzung wegen bösartiger Neubildung
Prozedur(en):8-540.1Intravenöse Applikation von zytostatischen Chemotherapeutika bei Neubildungen

Kombinierte Strahlen- und Chemotherapie

Diagnosen

Die Hauptdiagnose bei Patienten, die speziell zur kombinierten Strahlen- und Chemotherapie aufgenommen werden, hängt von der Dauer des Krankenhausaufenthaltes ab.

a) Ein Tagesfall (Aufnahme und Entlassung am selben Tag) hat die Hauptdiagnose

Z51.0Strahlentherapie-Sitzung.

Außerdem sind

Z51.1Chemotherapiesitzung wegen bösartiger Neubildung

und ein Kode für das zu behandelnde Malignom zuzuweisen.

b) Bei einem mehrtägigen stationären Aufenthalt (Entlassung am Tag, der dem Aufnahmetag folgt oder später), ist die Erkrankung, die die Chemotherapie erforderlich macht, als Hauptdiagnose zuzuweisen. Z51.0 und Z51.1 sind als Nebendiagnosen anzugeben, wenn es sich um eine Aufnahme speziell zur kombinierten Strahlen- und Chemotherapie handelt.

Hinweis: Der Kode Z51.0 Strahlentherapie-Sitzung umfasst auch die therapeutische Applikation von radioaktiven Substanzen. Die nächste Version der ICD-10-SGB-V wird ein entsprechendes Inklusivum bei Z51.0 enthalten.

Prozeduren

Für die durchgeführten Maßnahmen ist/sind der/die passende(n) Kode(s) aus

8-52Strahlentherapie

anzugeben, und zwar so oft, wie diese Prozeduren während des Aufenthaltes durchgeführt wurde, sowie einmal pro Aufenthalt der zutreffende Kode aus

8-54Zytostatische Chemotherapie bei Neubildungen.

(Zur Auswahl der Kodes und Häufigkeit der Verschlüsselung siehe Hinweise im OPS-301 Version 2004.)

Zur Chemotherapie bei Kaposi-Sarkom s.a. „Chemotherapie bei HIV-Infektion“ in DKR 0101a HIV/AIDS).