2003-1204a Knochentranssplantationen bei kraniofazialen Eingriffen

Die Kodierrichtlinie wurde 2007 gelöscht.

Änderung der Ursprungsversion: 2005

Das ist die Ursprungsversion dieser Kodierrichtlinie.

1204a Kraniofaziale Eingriffe

Der Begriff Resektion in den Vierstellern

5-772Partielle und totale Resektion der Mandibula

und

5-771Partielle und totale Resektion eines Gesichtschädelknochens (u.a. Maxilla)

bezieht sich in erster Linie auf die Exzision von Tumoren einschließlich der umgebenden Weichteile.

Eine Rekonstruktion, die zusammen mit der Resektion durchgeführt wird, wird in der 6. Stelle kodiert.

Werden Resektionen von Gesichtsknochen im Rahmen von komplexen Weichteilresektionen und Rekonstruktionen im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich durchgeführt, sind sie teilweise als Kombinationskodes in den Kapiteln für die Weichteiloperationen enthalten, zum Beispiel

5-278.2Resektion der Wange mit plastischer Rekonstruktion, mit partieller Resektion der Mandibula.

Knochentransplantationen, bei denen der Knochen an der betroffenen Lokalisation im Gesicht gewonnen wird, sind jeweils im Kode für die Rekonstruktion enthalten. Für Knochentransplantate, die an einer anderen Stelle entnommen werden, z.B. der Crista iliaca, ist/sind ein oder mehrere zusätzliche(r) Kode(s) aus

5-783Entnahme eines Knochentransplantates

anzugeben.