2003-1514a Verminderte Kindsbewegungen

Änderungen der Ursprungsversion: 2004

Das ist die Ursprungsversion dieser Kodierrichtlinie.

1514a Verminderte Kindsbewegungen

Z36.-Pränatales Screening

ist bei Aufnahmen mit der Diagnose „verminderte fetale Bewegungen“ zu kodieren, wenn die zugrundeliegende Ursache nicht bekannt ist und die Patientin ohne Entbindung nach Hause entlassen wird.

O36.8Betreuung der Mutter wegen sonstiger näher bezeichneter Komplikationen beim Feten

wird bei Patientinnen kodiert, die mit der Diagnose „verminderte fetale Bewegungen“ aufgenommen werden, wenn die zugrundeliegende Ursache nicht bekannt ist und die Patientin während des Krankenhausaufenthaltes entbunden wird.

Wenn eine zugrundeliegende Ursache für die verminderten fetalen Bewegungen bekannt ist, ist diese Ursache zu kodieren, unabhängig davon, ob die Patientin während des Krankenhausaufenthaltes entbunden wird oder nicht. O36.8 oder Z36.- sind in diesen Fällen nicht anzugeben.