2003-1528a Nachgeburtliche Stillhindernisse

Diese Kodierrichtlinie wurde 2005 gestrichen.

1528a Nachgeburtliche Stillhindernisse

Gründe für nachgeburtliche Stillhindernisse können sowohl bei der Mutter als auch beim Kind liegen.

Liegen die Ursachen für die Stillhindernisse bei der Mutter, sind die spezifischen Erkrankungen möglichst zu verschlüsseln. Ansonsten ist der Kode

Z39.1Betreuung und Untersuchung der stillenden Mutter

anzugeben.

Liegen die Ursachen für die Stillhindernisse bei dem Kind sind die spezifischen Erkrankungen, gefolgt von einem Kode aus

P92.–Ernährungsprobleme beim Neugeborenen

anzugeben.