2003-1805a Fieberkrämpfe

Änderungen der Ursprungsversion: 2007, 2005

Das ist die Ursprungsversion dieser Kodierrichtlinie.

1805a Fieberkrämpfe

R56.0Fieberkrämpfe

wird nur dann als Hauptdiagnosekode angegeben, wenn es sich um „einfache“ Fieberkrämpfe handelt; das heißt, dass keine auslösenden Erkrankungen wie Pneumonie, Meningitis oder andere Infektionsherde vorliegen. Ist eine zugrundeliegende Ursache bekannt, wird diese als Hauptdiagnose angegeben und R56.0 Fieberkrämpfe wird als Nebendiagnose zusätzlich kodiert.