2003-1904a Zerquetschung

Diese Kodierrichtlinie wurde 2005 gestrichen.

1904a Zerquetschung

Kodierung

Wenn eine Zerquetschung vorliegt, ist die Art der Verletzung zu kodieren.

Beispiel 1

Ein Patient wird mit schwerer Quetschverletzung am Fuß mit Fraktur des zweiten, dritten und fünften Metatarsalknochens aufgenommen. Die Fraktur des fünften Metatarsalknochens ist offen.

Hauptdiagnose:S92.3Fraktur der Mittelfußknochen
Nebendiagnose(n):S91.81!Offene Wunde (jeder Teil des Knöchelregion und des Fußes) mit Verbindung zu einer Fraktur

Zu jeder Lokalisation findet sich in der ICD-10-SGB-V auch eine Kategorie „Zerquetschung“, die aber nur dann zur Kodierung zu verwenden ist, wenn die Art der Verletzung nicht bekannt ist.

Crush-Syndrom

Gegebenenfalls ist zusätzlich der Kode für das Crush-Syndrom (T79.5 Traumatische Anurie) zuzuweisen.