2005-1522a Geburtseinleitung

Diese Kodierrichtlinie wurde 2006 gestrichen.

1522a Geburtseinleitung

Einleitungsprozeduren
In den Kodes

9-260Überwachung und Leitung einer normalen Geburt

oder

9-261Überwachung und Leitung einer Risikogeburt

ist die medikamentöse Einleitung einer Geburt, um eine Schwangerschaft zu beenden, enthalten und somit nicht gesondert zu kodieren.

Bei künstlicher Fruchtblasensprengung ist zusätzlich

5-730Künstliche Fruchtblasensprengung [Amniotomie]

zu kodieren.

Beispiel 1

Eine Patientin wird in der 42. Schwangerschaftswoche mit intrauterinem Fruchttod aufgenommen. Die Geburt wird mittels Amniotomie eingeleitet.

Hauptdiagnose:O36.4Betreuung der Mutter wegen intrauterinen Fruchttodes
Nebendiagnose(n):Z37.1!Totgeborener Einling
Prozedur(en):5-730Künstliche Fruchtblasensprengung [Amniotomie]
9-261Überwachung und Leitung einer Risikogeburt