Alle Beiträge aus der Kategorie »Gesundheitspolitik«:

,

Gesundheitssystem in Russland braucht Reformen und mehr Geld

Vladimir Mau, Vorsitzender der russischen presidentielle Akademie für nationale Wirtschaft und öffentliche Verwaltung, hat in einem Artikel für die OECD (Organisation für ökonomische Zusammenarbeit und Entwicklung) Stellung bezogen zur Situation des russischen Gesundheitssystems. Russland gebe für die Gesundheitsfürsorge, bezogen auf…

Montgomery stellt politisches Programm der BÄK vor

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, plädiert für eine Erhaltung der Koexistenz privater und gesetzlicher Krankenversicherungen. Lesen Sie den Artikel der kma-online.…
,

SPD-Gutachten: Rote Bürgerversicherung

Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung hat ein Gutachten herausgebracht, das Lösungswege für die Problematiken im Gesundheitswesen aufzeigt. Der Weg dürfte lang und beschwerlich sein! Lesen Sie einen Artikel und ein Kommentar dazu in der Ärztezeitung.…
,

Bundesrat fordert Gesetz zur Krankenhausfinanzierung

Der Bundesrat fordert ein Gesetz zur Weiterentwicklung der Krankenhausfinanzierung, so ein Beschluss vom 03.05.2013. Zitat: „Krankenhäuser müssen daher in der Lage sein, unabweisbare Kostensteigerungen (zum Beispiel durch Tariflohnerhöhungen, Kostensteigerungen im Bereich der Hygiene durch das Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes…

Verbraucherschützer für einheitliche Krankenversicherung

Bertelsmann Stiftung und die Verbraucherzentrale Bundesverband sprechen sich für eine einheitliche Krankenversicherung aus. Lesen den Artikel der kma-online.…

Kommunale Krankenhausverbände haben Zukunft

Auch wenn die kommunale Häuser, insbesondere im Vergleich mit den privaten Ketten, eher verstaubt wirken und häufig als Verlierer in der Krankenhauslandschaft dargestellt werden, haben Sie gute Karten im Krankenhausmarkt. So sieht es zumindest Bernhard Ziegler, Präsident des Interessenverbands Kommunaler…

Grüne Gesundheitspolitik regierungsfähig?

Privatversicherte sollen zukünftig die gleichen Leistungen erhalten wie gesetzlich Versicherte: Ein Ende der „Zweiklassenmedizin“. Gleichzeitig sollen die höheren Vergütungen, die von privaten Versicherungen bezahlt werden, erhalten bleiben und lediglich „gerechter verteilt“ werden. Die „Grüne Bürgerversicherung“ möchte für alle gleich aber…

Streit um Anzahl Pflegestellen in Krankenhäuser

In den letzten 20 Jahren wurden 20.000 Stellen für Pflegekräfte gestrichen. Krankenschwestern und Pfleger sind überlastet. Opposition und Gewerkschaften setzen sich nun für eine Mindestbesetzung ein. Zum Artikel im Tagesspiegel…

Berliner Kliniken fordern jährlich Investitionen von 200 Mio. Euro

Im Senat ist bekannt, dass Klinikbauten oft marode sind, die Technik nicht immer ausreichend ist. Die Kliniken fordern deshalb pro Jahr Investitionen von 200 Millionen Euro, um im bundesweiten Vergleich wieder mithalten zu können. Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) kennt den…

Petition gegen Kürzung Dialysepauschale

Heute wird im Bundestag der Petitionsausschuss über den geplanten Aderlass bei der Dialysevergütung. Zum Artikel in der Ärztezeitung.…

Kassenchefs wollen keine Kontrolle

Kassenchefs wollen keine Kontrolle der Vorstandsgehälter. Lesen Sie den Artikel in der Ärztezeitung.…

DeBeKa: Bürgerversicherung zerstört Gesundheitswesen

Die Versicherunggsgesellschaft DeBeKa sieht in der Bürgerversicherung (Forderung von SPD und Grüne) eine Gefahr für das Deutsche Gesundheitssystem. Zum Interview bei t-online.…