Alle Beiträge für »MDK«:

DRG-Forum: Verärgerung und blanke Nerven

Der Ton auf dem DRG-Forum wird von Jahr zu Jahr rauher. Damit meine ich nicht die politischen Beiträge der großen Namen. Interessant für mich sind die kleineren Veranstaltungen, die das Verhältnis zwischen Krankenhaus und Kostenträger betreffen. Rechnungsprüfungen eben. Die Nerven…

Keine 6-Wochen-Frist für Prüfung der Kodierung?

Die “sachlich-rechnerische Richtigkeit” einer Krankenhausrechnung darf die Krankenkasse jederzeit prüfen. Die Regeln des § 275 SGB V (z. B. 6-Wochen-Frist) gelten dabei nicht. So urteilte das Bundessozialgericht am 14. Oktober 2014 (B 1 KR 34/13 R und schon früher…

MDK-Ausgaben steigen rasant

Anfang September hat das BSG wieder den Kassensturz der gesetzlichen Krankenversicherung veröffentlicht: Die so genannten KV-45-Zahlen. Im ersten Halbjahr 2014 haben die Versicherungen ein deftiges Minus gemacht: 630 Millionen Euro. Der Juliusturm der GKV fängt zu schmelzen an. Nicht…

Neues MDK-Prüfverfahren beschlossen

Endlich ist es so weit: Kassen und Krankenhäuser haben sich (unter Moderation der Schiedsstelle) auf eine neue Ausgestaltung des MDK-Prüfverfahrens geeinigt. Die Regelung gilt für Patienten, die ab dem 01.01.2015 stationär aufgenommen werden. Medcontroller erklärt Ihnen den Inhalt der Vereinbarung…

Extreme Prüfquoten: Beschluss des LSG Bayern

Ein Problem, das insbesondere Krankenhäuser mit einer “besonderen Leistung” beschäftigt, sind “extreme Prüfquoten”. Häuser, die multimodale Schmerztherapie, naturheilkundliche Komplexbehandlung, rheumatologische Komplexbehandlung, fachübergreifende Komplexbehandlung und so weiter erbringen, werden häufig mit Prüfquoten bis 100% konfrontiert. Extreme Prüfquoten: ein Krankenhaus wehrt sich…

Palliativmedizin und obere Grenzverweildauer

Prof. Weber aus Mainz hat einen lesenswerten Artikel im Deustchen Ärzteblatt über die Palliativmedizin geschrieben. Im Wesentlichen stellt er die Frage, ob das G-DRG-System geeignet ist, die Behandlung sterbender Menschen angemessen abzubilden. “Sind untere, mittlere und obere Verweildauer ein angemessener…

MDK unabhänging von Kassen?

Aufgrund der vielen Klagen über eine ungerechte Begutachtung, wenn es um Pflegestufen geht, hegt die CDU/CSU Pläne, den MDK aus dem Hoheitsbereich der Kassen zu lösen. Er soll in ein unabhängiges Institut umgewandelt werden, so zitiert die BILD-Zeitung Jens Spahn,…

Partitionswechsel: Ein Skurriler Fall

Ende des Monats wird der dritte Senat des BSG eine spannende Grundsatzfrage zu entscheiden haben (B 3 KR 33/12 R). Der Fall Ein Patient der DRV Knappschaft-Bahn-See wird zweimal in Folge stationär behandelt: Vom 04.05. – 06.05.2006 wegen Harnverhaltung bei…

Krankenkassen: Unlautere Kostensenkung

Ein Interview von Deutschlandfunk mit dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Wolfgang Zöller, zum Thema “unlautere Kostensenkung der Kassen auf Kosten der Patienten”. Es geht um Leistungsverweigerung, Risikoselektion und das Selbstverständnis der Kassen als Hüter der eigenen Bilanzen. Hier die Abschrift des

MDK begutachtet nach Aktenlage und lehnt zu viel ab

Die Krankenkassen und der MDK lehnen zu viele Leistungen ab, vorallem im Bereich der Psychiatrie sei dies der Fall. Die Kassen selbst weisen diesen Vorwurf zurück und sagen, es gäbe weniger Ablehnungen im Vergleich zum Vorjahr. Außerdem soll zu sehr…