Alle Beiträge aus der Kategorie »Gesundheitspolitik«:

, ,

Klagewelle: Gordischer Knoten durchschlagen?

In den vergangenen Monaten haben wir große Aufregung erlebt: Das BSG ändert die Regeln bei der geriatrischen Komplexbehandlung und bei der Schlaganfallbehandlung. Um die Patientenversorgung zu retten ändert das Gesundheitsministerium die Verjährungsfristen. Um eine vernünftige Leistungserbringung zu ermöglichen, stellt DIMDI…
, , ,

Pflichtkalkulation erlaubt?

Schon zweimal hat InEK eine Lotterie durchgeführt, um die Qualität der DRG-Kalkulation zu verbessern. Es wurden Krankenhäuser aus dem Hut gezogen, die einer Zwangskalkulation unterworfen werden. Eins dieser Krankenhäuser hat dagegen Klage beim Verwaltungsgericht Köln eingereicht (7 K 5224/17 vom…
, ,

Keine Behandlung für Dicke und Raucher

In Großbritannien kämpft die öffentliche Gesundheitsfürsorge (NHS) mit massiven Geldsorgen. Die Ausgaben-Prognose für 2016 heißt, eine Überziehung des geplanten Budgets um knapp 3 Milliarden Euro – ein Rekord. Jetzt wird Einspar-potential gesucht und gefunden: Dicke und Raucher. Gesundheitsrationierung in England…
, ,

GBA muss Ausschussmitglieder bekannt geben

Der gemeinsame Bundesausschuss der Selbstverwaltung (GBA) hat einen Rechtsstreit verloren. Es geht um Verschwiegenheit und Transparenz. GBA: Geheime Strukturen Beim GBA arbeiten 9 Unterausschüsse, die Beschlussvorlagen für das dreizehn-köpfige Plenum unter unabhängigem Vorsitz vorbereiten. Die Beschlüsse haben weit reichende Folgen…

Fernsehtipp: “Notfall Krankenhaus”

Am Donnerstag 05.11.2015 sendet das ZDF den Beitrag “Notfall Krankenhaus – Wie gut sind unsere Kliniken?“. Es werden Ergebnisse einer Patienten-Umfrage publiziert, bei denen 1.750 Patienten ihre “Krankenhausgeschichte” erzählt haben. Interessant für Krankenhaus-Professionals! Wie sehen uns unsere Kunden? Der Deutsche…
, , ,

Bundessozialgericht und richterliche Selbstbeschränkung

Seit Jahren leiden die Leistungserbringer unter der immer wieder “überraschenden” Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG), insbesondere des ersten Senats. Der “Präsidentensenat” unter der Leitung von Peter Masuch neigt dazu, Gesetzestexten eine völlig neue und unvermutete Bedeutung zu geben. Das zum Ärger…
,

Krankenhäuser: Leistungsmenge wächst nicht mehr

Beim vielfach kritisierten Effekt der Vergütung mit Fallpauschalen, die “Mengenausweitung”, scheint sich seit 2013 eine Trendwende abzuzeichnen. Das Krankenhaus Rating Report des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) berichtet, dass die Anzahl akutstationäre Behandlungsfälle 2013 nur noch um 0,9% gewachsen sei.…
, , ,

Wiederaufnahmen: Problem der DRG?

Vergütungssysteme mit Fallpauschalen geben den Krankenhäusern finanzielle Anreize, die zu Fehlverhalten führen können. Eins dieser Probleme ist die “Belohnung” für das Aufteilen von Behandlungen in mehreren Abschnitten: Wiederaufnahmen. In Deutschland kennt das DRG-System (z. B. die FPV) einige Mechanismen zur…
, ,

Wer die Musik bezahlt…

Die TK möchte den Krankenhäusern mehr Geld geben. Zumindest hat es den Anschein, wenn man die Äußerungen vom Vorsitzenden des Verwaltungsrates, Jens Baas, liest. Der Deutschen Presseagentur erklärte der Chef der mittlerweile größten Krankenkasse Deutschlands, wie die Krankenhauswelt funktionieren sollte.…
,

Krankenhausreform: Interview Prof. Gerlach

Ein lesenswertes (kurzes) Interview zur Qualität im Gesundheitswesen und zur Zukunft deutscher Krankenhäuser in der “Frankfurter Neue Presse”. Prof. Gerlach ist Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen.…
,

Kassenvorstände fühlen sich bevormundet

Gesetzliche Krankenkassen sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Entsprechend hat die öffentliche Hand weitgehende Befugnisse, die Kassen zu regulieren, ja manchmal direkt zu bevormunden. Bekanntlich werden jährlich die Gehälter der Kassen-Granden offen gelegt (wir berichteten), was in den Vorstandsetagen durchaus kein…
,

Fernsehtipp: MDK im Würgegriff der Kassen

Seit Jahren ein offenes Geheimnis: Mit der Unabhängigkeit des MDK ist es nicht weit her. Immer deutlicher erscheint der MDK wie ein Helfershelfer der gesetzlichen Krankenkassen. Stimmen aus den Reihen des MDK, sei es hinter vorgehaltener Hand oder nach dem…
,

Hebammen und Kassen einigen sich

Der Hebammenverband und die Spitzenverbände haben sich geeinigt. Zähne knirschend und mit der Faust in der Tasche haben die Hebammen das leicht verbesserte Angebot der Kassen akzeptiert. Es geht um die Haftpflichtversicherungen der niedergelassenen Hebammen: Die Beiträge sind im Juli…
,

Kommentar vom Dachboden: Patientenquittungen

Der zweite “Kommentar vom Dachboden” Heute zum Thema Patientenquittungen. Ärzte und auch Kassen sind heutzutage verpflichtet, dem Patienten auf Wunsch Leistungen und Preise in so genannten Patientenquittungen auszuweisen. Die KV Schleswig-Holstein kritisiert dabei, dass die AOK dabei falsche Zahlen verwendet.…
,

Kommentar vom Dachboden: Hebammen

Mal etwas Neues: Ein Videokommentar! Das Format habe ich von Mirko Kaminskis “Auf ein Wort vor dem Regal” abgekupfert. Heute zum Thema Haftpflichtversicherung für Hebammen. Ab Juli wird sie unbezahlbar sein und die Spitzenverbände der Krankenkassen spielen den Hebammenverband an…
, ,

Gesundheitsausgaben bleiben stabil

Heute hat das statistische Bundesamt (DeStatis) die Statistiken über die Ausgaben für das Gesundheitswesen in 2012 in einer Presseerklärung bekanntgegeben. Während die Ausgaben pro Kopf stetig steigen, bewegen sich die Kosten im Vergleich zum  stabil zwischen 11 und 11,5%. Der…