Alle Beiträge mit den Schlagwort »Komplexbehandlung«:

, ,

Stresstest Strukturprüfung

Es wird Ernst! Im Jahr 2021 müssen wir alle unsere Strukturprüfungen beim MDK beantragen. Ab 2022 dürfen nur noch geprüfte Komplexbehandlungen abgerechnet werden, so will es das Gesetz: §275d SGB V. Der MD Bund (früher MDS), soll genau beschreiben, wie…

Bundessozialgericht B 1 KR 25/19 R

Kernpunkte: – Um die Anforderungen einer multimodalen Schmerztherapie zu erfüllen, müssen Psychologen approbiert sein.   BUNDESSOZIALGERICHT Verkündet am 27. Oktober 2020 Im Namen des Volkes Urteil in dem Rechtsstreit   BSG Az.: B 1 KR 25/19 R Sächsisches LSG 10.04.2019…

Entscheidung KDE 545

In dem Schlichtungsverfahren vom 29.07.2020 hat der Schlichtungsausschuss nach § 19 KHG über die zwischen der Sozialmedizinischen Expertengruppe Vergütung und Abrechnung der Medizinischen Dienste (SEG 4) und dem Fachausschuss für ordnungsgemäße Kodierung und Abrechnung der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling (FoKA)…

Sozialgericht Aachen S 14 KR 560/19

Kernpunkte: Bei einer Einzelfallprüfung einer Komplexbehandlung betrifft die Prüfung nur den einzelnen Fall. Wenn z. B. die ärztliche Behandlungsleitung keine kompetente Vertretung hat, aber dennoch selbst die Behandlung im geprüften Einzelfall geleitet hat, ist die Rechnung nicht zu beanstanden. Allgemeine…

Landessozialgericht Rheinland-Pfalz L 1 KR 70/19

Kernpunkte Für die Abrechnung von Komplexbehandlungen, wie multimodale Schmerztherapie und Geriatrie ist die Anwesenheit der Behandlungsleitung erforderlich. An Wochenenden ist diese Anwesenheit nicht erforderlich.   25.06.2020 Landessozialgericht Rheinland-Pfalz   Landessozialgericht Rheinland-Pfalz L 1 KR 70/19 SG Koblenz S 12 KR…

Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen L 10 KR 538/15

Kernpunkte: Im Jahr 2010 reichte eine kurzdauernde Abwesenheit des intensiv-Arztes, um die „ständige Anwesenheit eines Arztes“ auf der Intensivstation als nicht erfüllt anzusehen.     Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen Urteil vom 10.07.2019 (nicht rechtskräftig) Sozialgericht Aachen S 13 KR 384/14 Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen…
,

Anwaltskosten: Kassen beschweren sich

Die Krankenkassen versuchten Ende 2018, sich mit Tausenden Sozialgerichtsklagen zu bereichern und waren bereit, die Schlaganfallversorgung als Kollateralschaden in die Grütze fahren zu lassen. Nun wurden viele dieser aussichtslosen Klagen zurückgezogen. Die Krankenhäuser machen ihre Anwaltskosten geltend und das erzürnt…

DRG-Forum: Verärgerung und blanke Nerven

Der Ton auf dem DRG-Forum wird von Jahr zu Jahr rauher. Damit meine ich nicht die politischen Beiträge der großen Namen. Interessant für mich sind die kleineren Veranstaltungen, die das Verhältnis zwischen Krankenhaus und Kostenträger betreffen. Rechnungsprüfungen eben. Die Nerven…
,

Sozialgericht Frankfurt S 28 KR 702/11

Kernpunkte: Obwohl die Strukturprüfung für Komplexbehandlungen des OPS im Jahr 2011 nicht gesetzlich geregelt war, ist eine solche Prüfung durch den MDK zulässig. Sozialgericht Frankfurt Gerichtsbescheid vom 09.11.2015 (rechtskräftig) Sozialgericht Frankfurt S 28 KR 702/11 Die Klage wird abgewiesen. Die…

Geriatrische Komplexbehandlung auch ohne geriatrische Abteilung

Ein interessanter Artikel wurde von Seufert Rechtsanwälte publiziert: Das Bundessozialgericht hat in einem Urteil (B 1 KR 21/14 R vom 24.06.15) bestätigt, dass eine geriatrische Komplexbehandlung (OPS 8-550.-) auch in “normalen” Innere Abteilungen erbrachte werden darf. Für Innere Abteilungen gehört…
,

Klarstellung oder Unklarstellung?

Kennen Sie das auch? Regelungen im DRG-System, deren Wortlaut nicht ganz eindeutig ist? Darüber kann man sich dann trefflich mit den Kostenträgern streiten. Beispiele aus der Vergangenheit: Reicht eine Tablette Kaliumchlorid als Aufwand, um die E87.6 (Hypokaliämie) kodieren zu dürfen?…
,

Sechs Revisionen beim ersten Senat

Am 21.04. wird der erste Senat des BSG in Kassel sechs Revisionen verhandeln. Es geht, wie immer im Revisions­register, um grundsätzliche Fragen: Was ist Recht bei Kranken­haus­leis­tungen. Die Themen sind nicht völlig neu und die Erfahrungen der jüngsten Vergangenheit lassen…
,

Hängt die Vergütung für Aortenaneurysma – OP von Qualitätsmerkmalen ab?

“Die elektive stationäre Versorgung von Patientinnen und Patienten … darf nur in einer Einrichtung erfolgen, welche die in dieser Richtlinie festgelegten  Anforderungen … erfüllt.” So schreibt es der GBA  in die Qualitätssicherungs-Richtlinie zum Bauchaortenaneurysma (QBAA-RL). Das ist der Aufhänger gewesen…
,

PKMS vor dem Aus?

“Eine Beteiligung an der weiteren Ausgestaltung des Pflegekomplexmaßnahmen-Scores für Erwachsene wird seitens des Deutschen Pflegerates nicht mehr stattfinden“. So lautet das Fazit von Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR) in einer Pressemitteilung. Beleidigt, so ist auch die Tonlage der…

Intensivmedizinische Komplexbehandlung

Das Bundessozialgericht hat die Urteilsbegründung zu Aktenzeichen B 3 KR 25/12 R (18.07.13) veröffentlicht. Es ging um die Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur) (OPS 8-980). Das Urteil enthält zur Sache nichts überraschend Neues, stellt aber einige “intuitive” Wahrheiten nunmehr klar: Der Fall…

Teambesprechungen in der Geriatrie

Das „Kompetenzzentrum Geriatrie“ der MDK-Gemeinschaft und das Sozialgericht Stuttgart äußern sich über die Anforderungen, die an der Dokumentation von Teambesprechungen bei der „geriatrischen frührehabilitativen Komplexbehandlung“ (OPS 8-550.-) zu stellen sind. MDK-Anforderungen an Teambesprechungen Der MDK will die in den Landes-MDK…