2003-1306a Luxation einer Hüftendoprothese

Diese Kodierrichtlinie wurde 2005 gestrichen.

Änderung der Ursprungsversion: 2004

Das ist die Ursprungsversion dieser Kodierrichtlinie.

1306a Luxation einer Hüftendoprothese

Der Fall eines Patienten mit traumatisch ausgerenkter Hüftendoprothese ist mit einem Kode aus

S73.0Luxation der Hüfte

zu kodieren mit

Z96.6Vorhandensein von orthopädischen Gelenkimplantaten

als Nebendiagnose.

Die geschlossene Reposition einer ausgerenkten Hüftendoprothese ist mit

8-201.gGeschlossene Reposition einer Gelenkluxation ohne Osteosynthese, Hüftgelenk

zu verschlüsseln.

Eine offene Reposition ist mit einem Kode aus

5-79bOsteosynthese an der Wirbelsäule.

zu verschlüsseln.

Ein Kode der Kategorie

T84.-Komplikation durch orthopädische Endoprothesen, Implantate oder Transplantate

ist unter den folgenden Umständen zu verwenden:

  • wenn ein mechanisches Versagen auf Grund von fehlerhaften Prothesekomponenten bzw. zu straffen oder zu losen Bändern vorliegt.

  • wenn der Grund für die Aufnahme eine Revision des Hüftersatzes ist.